Mein Hund haart extrem: Was hilft wirklich?


Die Hundehaare fliegen um deine Wohnung und dein Hund haart extrem? Die herumfliegenden Haarbüschel bringen dich zur Verzweiflung?

More...

Du bist mit diesem Problem nicht alleine.
Hier erfährst du unsere 7 besten Tipps, was du tun kannst, wenn dein Hund extrem haart.


1. Hund haart extrem Ursachen


Es kann verschiedene Ursachen haben, warum dein Hund extrem haart.

  • Fellwechsel - Lucy verliert 2x Jahr ihre Unterwolle
  • Läufigkeit: Nach der Läufigkeit verlieren viele Hündinnen ihr Fell
  • Rassebedingt: manche Hunderassen sind generell anfällig und verlieren ständig viele Haare
  • Futterunverträglichkeit, Allergien, Nebenwirkungen von Medikamenten
  • Hund wird zu oft gewaschen (manche waschen ihren Hund wöchentlich - Achtung: Shampoo kann das Fell extrem austrocknen. Wenn dein Hund öfters 'muffelt', massiere verdünnten Bio Apfelessig ins Fell, das ist nicht nur pflegend, sondern völlig natürlich. Der Essiggeruch verfliegt, nachdem das Fell getrocknet ist. Als schnelle Notfallalternative, auch für unterwegs eignet sich ein Hundeparfum*.
  • Flöhe (Wenn der Hund sich plötzlich extrem kratzt)
  • Hund trinkt zu wenig
  • Krankheiten. Gehe daher besser vorsichtshalber zum Tierarzt deines Vertrauens wenn das Haaren nicht aufhört und kläre das ab.


Weitere mögliche Ursachen: Stress, Krankheit, etc. 

Eine weitere Ursache wenn dein Hund haart (und die solltest du immer mit dem Tierarzt deines Vertrauens abklären), könnte eine Krankheit sein. Wie z.B.
- hormonelle Veränderungen

- Stress

- Futterallergie

- Mineralstoffmangel

- Alopezie
- uvm.



2. Wie Du das Haaren Deines Hundes deutlich reduzieren kannst


Jetzt erfährst du die besten Tipps, die du direkt umsetzen kannst, wenn dein Hund extrem haart.

Wichtig:

Forsche unbedingt an der Ursache, warum dein Hund so stark haart.

Es kann am normalen Fellwechsel liegen, Läufigkeit, aber auch an anderen Dingen, wie am Futter, ein Mineralstoffmangel, einer Krankheit, Allergie und vieles mehr. Gehe, wenn keine Besserung eintritt, zum Tierarzt.

2.1 Warum Du das Hundefell jetzt täglich bürsten solltest

Wenn dein Hund extrem haart, solltest du das Fell mit einer für ihn geeigneten Hundehaarbürste* regelmäßig zu bürsten. Und zwar gründlich.


Hunde die regelmäßig gebürstet werden, verlieren viel weniger Haare, weil die abgestorbenen Haare durch das Bürsten bereits entfernt werden.
Es bilden sich kaum noch Verfilzungen (auch nicht hinter den Ohren).

Außerdem kommt Luft an die Haut und deinem Hund wird die sanfte Fellpflege sehr gut tun.

Lucy hat die Fellpflege immer gehasst. Mittlerweile kämme ich sie nur noch, nachdem sie ausgepowert ist. Dann sitzt sie schön ruhig und gähnt vor sich hin 🙂

Für Lucys starke Unterwolle nutze ich die bekannte Ehaso Doggyman Bürste*. Für Lucy habe ich die kleine Bürste.
Die ist angenehm für Hunde, weil das Fell nicht gerupft wird.

Wenn du einen größeren Hund hast, dann empfehle ich dir die Größe Mittel* oder Extra Groß* zu nehmen.

EHASO Doggy Man Bürste extra groß
Preis: € 19,98 Jetzt zu Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
EHASO Doggy-Man Plastikbürste Soft-Mittel
Preis: € 22,89 Jetzt zu Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
EHASO Doggy-Man Plastikbürste Soft-Klein
Preis nicht verfügbar Jetzt zu Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Dein Hund verliert Unterwolle?

Lucy ist ein Langhaarhund (Kleinspitz).

Ich bürste ihre Unterwolle mit der Unterwollbürste von doggyman* (Größe S).
Und nutze danach für das Finish diesen Kamm*. 

Mehr Utensilien braucht es normalerweise nicht. Beides ist langlebig und somit auch super für die Umwelt.

Durch das Bürsten entfernst du bereits eine Menge Haare, die sonst überall in der Wohnung/im Haus herumfliegen würden. Dein Fußboden wird es dir danken 🙂


Vor allem wenn dein Hund sich im Fellwechsel befindet, ist es wichtig die Unterwolle auszukämmen. Im Sommer ist das Unterfell eine Belastung für den Hund.


Mit einer guten Unterfellbürste kannst du die Unterwolle einfach auskämmen. Dein Hund wird es dir danken.


Ich kann es nur immer wiederholen: Die Doggyman Bürste* ist der Wahnsinn!


Damit geht das Kämmen nicht nur schnell, die Bürste hält echt viel aus. So stabil wie sie ist, wird sie ewig halten.


Ich will nichts anderes mehr für Lucys Fell. Die Bürste ist heute, knapp Jahre später, immer noch wie neu!

Empfehlung

  • Die Unterwolle lässt sich einfach mit der Doggyman Bürste* ausbürsten.  
  • Sanft zum Hund.
  • Sie kämmt kein Deckhaar mit aus.  

Nicht zu empfehlen (meine Meinung)

  • Finger weg: Ich habe anfangs die bekannte Unterwollbürste von Petpäl* benutzt.
  • Ich musste leider schnell feststellen, dass ich damit das Fell "ausrupfe" und Lucy hat das gar nicht gefallen. Sie wollte sich nicht mehr bürsten lassen.
  • Die Bürste reißt bei Lucy auch das Deckhaar heraus. Aus diesen Gründen kann ich sie aus eigener Erfahrung nicht weiterempfehlen.

Geheimtipp für weiche Haarspitzen:
Ein kleiner Tipp noch, bevor ich dir gleich die weiteren Tricks bei Haarausfall aufzeige: Wenn du möchtest, dass das Fell schön glänzt, nimm einen Kamm* wie diesen.


Das Fell fühlt sich nach ein paar Minuten Bürsten so weich an wie Seide.

Das ist eine bessere und zugleich natürliche Alternative im Vergleich zu "Fellglanzsprays" oder speziellen Shampoos.
Oft sind die voll mit künstlichen Duftstoffen. Und die braucht kein Hund.

2.2 Wie Bierhefetabletten bei Haarausfall helfen können

Bierhefetabletten* können den Fellwechsel und die Fellstruktur unterstützen.


Gleichzeitig sollen sie dabei helfen, dass der Haarausfall schneller vorbei ist.

Das heißt, dass die Zeit in der dein Hund extrem haart, schneller vorbei gehen wird.


Außerdem soll Bierhefe beim Hund das Haarwachstum fördern (Genauso wie bei uns Menschen).

Das kann ich sogar bestätigen - wenn ich alleine Lucy auf Fotos heute und vor einem Jahr vergleiche. Es ist krass, wie viel Fell sie jetzt hat.

Bierhefe wird angewendet bei Problemen mit dem Fell, aber auch wenn der Hund Hautprobleme hat.

Gut zu wissen: Hunde lieben oder sie hassen Bierhefe.


Probiere aus, ob dein Hund eher die Pulver- oder die Tablettenform bevorzugt.


Anfangs habe ich Lucy Bierhefepulver* ins Futter gemischt - Aber keine Chance: Sie hat das Futter mit dem Pulver nicht gefressen.


Dann habe ich Bierhefetabletten* gekauft. Beim Öffnen fiel mir eine Tablette herunter und Lucy hat sie sofort geschluckt.



Lucy bevorzugt allgemein Tabletten. Sie bekommt von mir z.B. alle paar Tage einen Chlorella Pressling*. Die schluckt sie genauso schnell herunter.

Jeder Hund hat eben seine Vorlieben - wie wir Menschen auch. 🙂

2.3 Warum dieses Öl auch für Deinen Hund wertvoll ist


Schwarzkümmelöl* ist nicht nur für uns Menschen sehr gesund.

Du kannst es deinem Hund ins Futter geben oder du lässt ihn das Öl von einem Löffel ablecken.

Zusätzlich kannst du dieses wertvolle Öl* auch deinem Hund über das Fell streichen.
Danach schön bürsten und anschließend siehst du, wie schön das Hundefell glänzt!

Dabei kann es unterstützend gegen Haarausfall wirken.


Übrigens kann Schwarzkümmelöl ein gutes Hausmittel gegen Zecken sein. Probiere es einfach mal aus.

Achtung: Gehe sehr sparsam mit Schwarzkümmelöl um! Es ist ein Öl, welches man nur kur weise füttern sollte (Leber).

2.4 Wie Du mit diesem Staubsaugeraufsatz Deinen Hund absaugen kannst

Wenn dein Hund es zulässt und keine Angst vor dem Staubsauger hat, kannst du die losen Haare direkt vom Fell absaugen*.


Denn dann kommt es erst gar nicht soweit, dass alle Haare durch die Wohnung fliegen.


Es gibt spezielle Handstaubsauger für Tierhaare*.


Das sind Staubsaugeraufsätze, die extra für das Hundefell entwickelt wurden. Bekannte Marken sind unter anderem Cofix*oder auch Dyson*.


Der Vorteil an diesen Staubsaugeraufsätzen ist, dass du damit die losen Hundehaare direkt am Hund entfernen kannst und du musst zuhause weniger putzen

2.5 Hund haart extrem: Ernährung umstellen

Achte bei deinem Hund auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Du entscheidest, was du deinem Hund fütterst. Ob selbst gekocht, Fertignahrung, oder Barf (Rohes Fleisch) - es liegt in deiner Hand.


Wichtig ist, dass du auf eine gute Qualität achtest.



Diese Marken kann ich dir mit ruhigem Gewissen empfehlen:

Trockenfutter/Nassfutter

Lucy hat bereits als Welpe das Hundefutter der Premiummarke Wildborn bekommen.

Es ist getreidefrei, enthält nur natürliche Inhaltsstoffe und wird in Deutschland hergestellt.
Wildborn nutzt lediglich Fleisch von Tieren aus Freilandhaltung.
Und das Beste: Wildborn* bietet Trockenfutter und Nassfutter an. 


Trockenfutter - auch für Gelenke
Wenn dein Hund auch mit Gelenkproblemen zu tun hat, kann ich dir das hochwertige Trockenfutter Dogenesis empfehlen.
Aus dem Grund, weil hier MSM (Schwefel) und wertvolles OPC enthalten ist. (Schreibe mir gerne in die Kommentare, wenn du noch anderes Futter kennst, welches Schwefel enthält, das interessiert mich).

Die Stücke lassen sich super einfach durchbrechen und Lucy liebt dieses Futter.

Auch hier wird nur Fleisch aus den Alpen verwendet, aus bester Haltung.


BARF/Rohfütterung:
Bei Haustierkost bekommst du eine riesige Auswahl an konventionellem und Bio Barf Fleisch (ab 19€ versandkostenfrei - 8kg Mindestbestellmenge).
Klicke jetzt auf diesen Link* und sichere dir mit dem Gutscheincode RAF-BCLB 5% Neukundenrabatt*! Der Gutschein wird an der Kasse eingegeben und dann automatisch vom Einkaufswert abgezogen.


Was mir an Barf so gut gefällt ist, dass Lucy dadurch keinen Mundgeruch mehr hat.
Sobald sie Trockenfutter frisst, stinkt sie aus dem Mund. 

Trotzdem mache ich es im Sommer mittlerweile so, dass ich ihr ausschließlich Trockenfutter gebe (Nassfutter frisst sie nicht so gerne). Gerade wenn man viel unterwegs ist bei der Hitze, möchte ich nicht mit rohem Fleisch in der Tasche unterwegs sein. Ach ja, gekochtes bekommt sie von mir natürlich auch - welchem Hund schmeckt das nicht 😉



Kleiner Tipp: Ich habe gehört, wenn man täglich eine kleine Menge kaltgepresstes Distelöl* ins Futter gibt, soll der Hund bereits nach 3 Wochen weniger haaren und übers gesamte Jahr keinen übermäßigen Haarverlust mehr haben. Hast du damit Erfahrung? Wenn ja, freue ich mich wenn du es in die Kommentare schreibst.

2.6 Fellpflege für unterwegs

Wer kennt es nicht: Man ist unterwegs, der Hund schüttelt sich und überall fliegen die Haare herum. 

Es kann für uns Hundebesitzer ziemlich unangenehm gegenüber Menschen sein, die keinen Hund haben.

Du kannst deinen Hund bevor du das Haus mit ihm verlässt, noch einmal gründlich durchbürsten. Dann wird er beim schütteln deutlich weniger Haare verlieren.

Ich nutze immer die Hundehaarbürste von Doggyman* und den Kamm* (Glanz).

Dazu kannst du nach Bedarf deinem Hund etwas Hundeparfum* auf das Fell geben. Kurz durchkämmen, fertig. So duftet er schön und besonders wenn du ihn ins Büro mitnimmst, werden die Kollegen ihn lieben 🙂 

Ich kenne den Hersteller dieses Hundeparfums persönlich und kann es empfehlen. Es riecht sehr stark, deshalb empfehle ich dir, wirklich eine minimale Menge zu nehmen. Das Hundeparfum* hält damit locker 2 Jahre.

Spartipp: Hier bekommst du das Hundeparfum mit einer kleinen Bürste. So brauchst du keine Bürste etxra zu kaufen und sparst dabei noch Geld. (Die Bürste liegt super in der Hand).

2.7 Fazit: Hund haart extrem

hund haart extrem was tun

Hund haart extrem: Das Haaren verschiedene Ursachen haben

Mein Hund haart extrem was hilft?


Wenn ein Hund haart, und das auch noch stark, kann es einen zum verzweifeln bringen. Die in der Wohnung rumfliegenden Haare scheinen kein Ende zu nehmen.

Dazu vielleicht die Sorge, dass mit dem Hund gesundheitlich etwas nicht in Ordnung ist. Warum dein extrem Hund haart, kann individuell sein.


Mit einfachen Tipps, wie der Hundefellpflege oder einer Futterumstellung kann ein extremer Haarausfall beim Hund schnell der Vergangenheit angehören.


Dein Hund haart stark?

Du kannst deinen Hund äußerlich wie auch innerlich dabei unterstützen, den Haarausfall drastisch zu vermindern. 


Zusammenfassung:

1. Regelmäßig Bürsten, für Hunde mit viel Unterwolle: Doggyman Soft* und Haarkamm*

2. Bierhefetabletten* können helfen bei Haarausfall und fördern das Wachstum des Fells

3.
Schwarzkümmelöl* ins Futter geben (kurweise - wegen der Leber)

4. Hund absaugen um abgestorbene Haare direkt zu entfernen z.B. Dyson Groom* Staubsaugeraufsatz.

 

5. Handstaubsauger* um Hundehaare einzusaugen - speziell für Tierhaar

6. Achte auf ausgewogene Ernährung

7. Hundeparfum*



Die Lösung:

Finde die Ursache heraus.

Findet gerade ein Fellwechsel statt? Wenn ja, bürste deinen Hund jetzt wenn möglich täglich mit einer guten Unterwollhaarbürste* sorgfältig aus.

Tipp: Wenn dein Hund hibbelig ist, so wie Lucy, dann bürste deinen Liebling am besten wenn er/sie etwas müde ist. 

Was du tun kannst

  • Unterwolle rauskämmen
  • Achte auf eine gesunde Ernährung deines Hundes
  • Unterstütze mit Bierhefe

Wichtig

  • Achte auf die Inhaltsstoffe des Futters, vielleicht fehlt deinem Liebling etwas?
  • Sauge das Fell deines Hundes nicht mit dem Staubsauger ab, wenn er Angst davor hat.
  • Nehme nicht irgendeine Bürste, nehme eine die für die Hunderasse geeignet ist. 
  • Wenn es nicht an der Unterwolle oder normalen Haarausfall liegt, gehe zum Tierarzt. Es könnte beispielweise ein Nährstoffmangel dahinter stecken.

Wenn nichts hilft!


Hund haart extrem - Hilfe nichts hilft!

Wenn dein Hund trotz vieler Tipps (die du bestenfalls sogar vom Züchter bekommen hast), immer noch extrem haart, und ein Fellwechsel ausgeschlossen ist, könnte eine Krankheit vorliegen. Daher ist es immer besser zum Tierarzt zu gehen, den Hund abchecken zu lassen und wenn möglich einen Bluttest machen zu lassen. Bestimmt wird der Tierarzt auch noch andere Dinge in Betracht ziehen. Vielleicht liegt auch nur etwas "harmloses" vor, wie zum Beispiel ein Vitaminmangel den man leicht beheben könnte.

weiterlesen


  • Hallo
    Mein Pudel 18 Monate haart recht viel . Was kann ich dagegen tun .
    Mit freundlichen Grüßen
    Eugen Hoengen

  • Vielen Dank für die guten Tipps! Werde einige davon ausprobieren!

  • Das mit dem Distelöl kann ich (leider) nicht bestätigen. Fällt wohl unter „Hörensagen“. Aber Omega-3 Öl ist wichtig und ich das mit der Bierhefe probiere ich mal aus 🙂 Dankeschön!

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Alle Beiträge und Produktempfehlungen beruhen auf eigene Erfahrungen. Sie ersetzen nicht den Besuch beim Tierarzt/Heilpraktiker.

    >